WooCommerce DSGVO – Optionen im WordPress-Customizer

WooCommerce_DSVGO_Blog

Die DSGVO Einstellungen in WooCommerce

WooCommerce DSGVO - Neue Optionen im WordPress-Customizer ab dem Update 3.4

Das Update von WooCommerce auf die Version 3.4 (kommt am 23.05.2018) bringt einige wichtige Anpassungen in Bezug auf die Datenschutz-Grundverordnung mit sich. In dem Artikel WooCommerce DSGVO neue Optionen bin ich schon auf die zusätzlichen Felder beim Anzeigen der Datenschutz-Richtlinien in WooCommerce eingegangen.
Zusätzlich gibt es aber ab der Version 3.4 noch Möglichkeiten die Felder im Checkout optional einzustellen oder ganz auszublenden. 

Felder im WooCommerce Checkout optional einstellen oder ausblenden.

Neue Optionen im WordPress-Customizer

Die neuen Einstellmöglichkeiten für das optionale Einstellen der Felder im WooCommerce Checkout finden sich im WordPress-Customizer.
Dort sind im Bereich WooCommerce neue Optionen und der Menüpunkt “Kasse” hinzugekommen.

Werbung

Felder im WooCommerce Checkout optional einstellen oder deaktivieren

Bis zur WooCommerce Version 3.3 war das Telefonfeld im Checkout ein Pflichtfeld. Ab der Version 3.4 ist es nun möglich das Feld für den Firmennamen, das Adressfeld 2 für Gebäude oder Appartement und das Telefonfeld optional im Checkout anzubieten oder ganz auszublenden.  

Werbung

Zusätzliche Einstellmöglichkeiten im WordPress-Customizer

Hinzugekommen ab dem Update 3.4 ist auch die Möglichkeit das Sternchen für Pflichtangaben im Checkout ein- oder auszublenden.
Zusätzlich kann der Text für den Checkout  Datenschutzhinweis direkt überarbeitet werden. Diese Text ist gekoppelt mit dem Feld Datenschutzhinweis in den WooCommerce Einstellungen, so dass Anpassungen in dem einen Feld (Custemizer) auch zu Anpassungen in dem anderen Feld (Einstellungen) führen.

Werbung

Video-Tutorial

WooCommerce DSGVO - Neue Optionen im Custemizer

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei